Zupfinstrumente

Die Zupfinstrumente eignen sich gut für einen sehr frühen Beginn des Instrumentalunterrichtes. Bereits ab dem zweiten Schuljahr kann man mit dem Fach Gitarre, Mandoline oder Baglama beginnen.

Für Kinder gibt es besonders kleine Schülergitarren. Die Fächer E-Gitarre und E-Bass werden wegen der zusätzlichen Schwierigkeiten beim Umgang und Transport mit den elektrischen Verstärkern erst mit Kindern ab etwa 9 Jahren unterrichtet. Zupfinstrumente werden in allen Musikstilen eingesetzt

Für Mandolinen- und Gitarrenschüler stehen in der Musikschule in großer Zahl Leihinstrumente zur Verfügung. Dies sind bei den Gitarren spezielle Kinderinstrumente in kleinerer Bauweise. Während der Grundschulzeit ist die Ausleihe für Schüler der Musikschule kostenlos. Eine Gitarre in guter Schülerqualität kostet etwa 100-200 €.

E-Gitarren und E-Bässe verleiht die Musikschule nicht. Ein Schülerinstrument mit kleinem Verstärker kostet hier etwa 250 €. Alle Zupfinstrumente lassen sich gut auch leise üben, sie sind daher für den Einsatz in Etagenwohnungen geeignet. Auch die elektrischen Instrumente können leise oder mit Kopfhörer geübt werden.


Gitarre

Die weit verbreitete Gitarre eignet sich sowohl für “Klassische Musik” als auch als Begleitinstrument für Lieder, für folkloristische Stücke und Popsongs. Die unterschiedlichen Techniken und Spielweisen lernen Schülerinnen und Schüler während ihrer Ausbildung.


Mandoline

Die Mandoline wird in denselben Musikstilen wie die Gitarre eingesetzt, Schwerpunkt ihres Repertoires ist aber klar die “Klassische Musik” und die Folklore. Ihr heller Klang wird von manchen Kindern bevorzugt. Die Mandoline wird mit einem Plektrum gespielt. Sie spielt eine wichtige Rolle in den Zupforchestern.


Baglama

Das aus dem anatolischen Raum stammende Instrument wird einerseits zur Liedbegleitung eingesetzt, andererseits gibt es auch eine große Tradition von Kunstmusik. Die Baglama hat sich in Monheim am Rhein als Fach seit Jahren etabliert; der Unterricht kann auf hohem pädagogischen und musikalischem Niveau angeboten werden.


E-Gitarre

Die elektrischen Instrumente werden natürlich vor allem im Bereich Pop-Rock- Jazz gespielt, wobei es aber auch Ausnahmen gibt. In Monheim werden E-Gitarre und E-Bass von speziell dafür ausgebildeten Pädagogen mit entsprechender Hochschulausbildung unterrichtet. In der Regel beginnen Kinder mit der akustischen Gitarre und wechseln später zur E-Gitarre, die in der Handhabung etwas schwieriger ist, denn auch die Bedienung des Verstärkers muss erlernt werden.


E-Bass

Der E-Bass wird wegen seiner Größe und seines Gewichtes meistens erst im jugendlichen Alter erlernt, dann oft von Umsteigern des Fachs Gitarre. Das Instrument ist für Bands und Orchester der verschiedensten Stilrichtungen das klangliche und rhythmische Fundament.

Nach oben